Bahnstadt-Baufelder T1 und Z2

Informieren Sie sich hier über die Einbettung einer Gebäudegrundfläche in die Bestandssituation auf den Bahnstadt-Baufeldern T1 und Z2, die Größen und Anordnung der verschiedenen Nutzungen sowie die verkehrliche Erschließung des Standortes. 

Eine vergleichende Übersicht zu den Ergebnissen der Machbarkeitsstudie für alle Standorte finden Sie hier.

Diskutieren Sie mit! Welche Chancen und Risiken sehen Sie für den Stadtteil und seine Entwicklung, für die lokale Wirtschaft und das soziale Gefüge? Wie gestaltet sich aus ihrer Sicht die Verträglichkeit mit dem Umfeld? Welche Auswirkungen weiterer Maßnahmen, beispielsweise Verkehrserschließung, Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen und Hotelkapazitäten, erwarten Sie?

Die Grafik ist dem Masterplan Campus am Zollhofgarten entnommen.

Bahnstadt steril

Findet eine neues Konferenzzentrum in der Bahnstadt nicht gut, da der Stadtteil sehr steril und nicht einladend wirkt. Der Kongressteilnehmer bekommt vom tatsächlichen HD nichts mit.

Aufwertung des Stadtteils

Beitrag von Frau Michaela Dieter (Rohrbach) zum Baufeld Z2

- viel Platz vorhanden
-verkehrliche Anbindung muss noch etwas optimiert werden
- das Konferenzzentrum würde den Stadtteil aufwerten

Bahnstadt offen

Favorisiert Standort, da

- bisher unbebaut
- keine Abriss notwendig
- verkehrsgünstig
- Bahnhofsnähe
- Bewohner der Bahnstadt sind offen für das Konferenzzentrum, wenig Widerstände
- Einbezug Stadthalle

Bahnstadt T1 und Z2

Ein Neubau des Konferenzzentrum würde die Bahnstadt aufwerten.. Es sollte generell auf eine gute Anbindung bzw. Taktung zwischen OEG und Heidelberger Verkehrsdiensten geachtet werden.

Seiten